Donnerstag, 28. Oktober 2010

#3


"Distressen - auf alt trimmen " eine Technik die ich besonders liebe.
Vor allem finde ich die Ränder von Projekten viel schöner,  wenn sie etwas Farbe ab bekommen. Ein kleiner Trick mit großer Wirkung.

Wie geht das:
  • Man kann die Ränder mit dem Stempelkissen einfärben: Einfach das Stempelkissen schräg halten und über die Kanten des Papieres streichen - "schrubben"

  • Mit der Zeit "franst" das Stempelkissen an den Rändern aus und auch das Plastik der Stempelkissen Verpackung wird ganz farbig.
  • Das kann man aber gut mit dem StazOn Reiniger und einem Zewa wieder sauber machen!



Schöner und sauberer finde ich aber diese 2 Lösungen:
  • schneidet euch einen Schwamm in Stückchen  (verwendet die ganz billigen aus den 1€ Shops eures Vertrauens)
  • klemmt das Schwämmchen zwischen die  "Maulis" (gibt es im Bürobedarf) - so bleiben eure Finger und euer Stempelkissen sauber!
  • Dann reibt ihr das Schwämmchen über das Stempelkissen und nun "schrubbt" ihr mit dem Schwämmchen über die Ränder des Papiers.
  • Wer keine "Maulis" hat  und / oder gerne alle Farben als distress - Schwämmchen haben möchte,  kann mit dem Stanzer "Rundes Etikett" vom passenden Farbkarton eins ausstanzen, dies oben ans Schwämmchen tackern und evtl. auch noch beschriften. 
 
  • Dann können alle Schwämmchen z.B. in einer Schrauben - Sortierbox verstaut werden.
    Hier ein Projekt bei dem ich nach Herzenslust distresst habe!

    Ich hoffe ihr konntet mit den Tipps etwas anfangen und nun wünsche ich euch viel Spaß beim "Distressen" und all zeit saubere Finger und Stempelkissen!

    LG
    Susanne

    1 Kommentar:

    Anonym hat gesagt…

    Danke für den guten Tipp
    LG MSBine

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...